Diskriminierung an der Disko Tür – Du kommst hier nicht rein kann teuer werden

_DSC0808Wird ein dunkelhäutiger Mann grundlos nicht in eine Diskothek eingelassen, ist dies nach Ansicht des Amtsgerichts Hannover eine Diskriminierung und eine Entschädigung in Höhe von EUR 1000 zu zahlen.

Der Fall: Du kommst hier nicht rein

Nach dem Finalsieg der deutschen Nationalmannschaft wollte ein dunkelhäutiger Mann mit seinen Freunden in einer Diskothek feiern. Seine Freunde wurden von dem Türsteher eingelassen – er nicht.

Der Mann war, wie viele nach dem Finalsieg, mit einem Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft gekleidet und nicht alkoholisiert. Die hellhäutigen Begleiter des Klägers haben problemlos Zutritt zu der Diskothek bekommen. Der Kläger sieht in dem Verhalten einen Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgesetz und klagt auf Entschädigung.

Das Urteil des Amtsgericht Hannover

discoDie Diskothek versuchte sich vor Gericht mit einem allgemeinen Einlassstopp zu rechtfertigen. Dieser Argumentation hat sich das Gericht in Hannover nicht angeschlossen, da die hellhäutigen Begleiter des Klägers problemlos Zutritt zu der Diskothek bekamen. Vielmehr kam das Gericht zu der Überzeugung, dass „in Ermangelung anderer Gründe die Dunkelhäutigkeit des Klägers der Grund für den verweigerten Eintritt war“.

Entschädigung wegen Diskriminierung

Die Abweisung wegen der Hautfarbe ist eine Diskriminierung. Im Ergebnis muss die Diskothek jetzt 1.000 € an Entschädigung zahlen, da ein Verstoß gegen §21 Abs. 2 Satz 3 AGG gegeben ist. Ebenso darf dem Kläger nicht mehr aufgrund seiner ethnischen Herkunft der Zutritt zu der Diskothek zu verwehrt werden.

Gericht: Amtsgericht Hannover, Urteil vom 26.11.2015 – 549 C 12993/14

Sie haben Fragen zu dem Urteil – Rufen Sie uns an!

telefonKontakt
Telefon: 030 956 07 177
E-Mail: office@hoesmann.eu
weitere Kontaktmöglichkeiten


Anfrage an die Kanzlei Hoesmann
Haben Sie eine rechtliche Frage? Gerne können Sie dieses Formular nutzen, um uns eine Anfrage zu senden. Mit der Anfrage sind keine Kosten verbunden.

Mit der Übersendung der Anfrage erfolgt noch keine Mandatierung, wir melden uns bei Ihnen.
Der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung stimme ich zu.

Autor: Rechtsanwalt Hoesmann

Tim Hoesmann ist Rechtsanwalt und Gründer der Kanzlei Hoesmann. Er ist insbesondere in den Bereichen des Medien-, Urheber- und des Wirtschaftsrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen und wird regelmäßig in den Medien als Rechtsexperte zitiert.