Rapidshare stellt Arbeit ein

rapidshareEiner der bekanntesten Oneclick Hoster Rapidshare stellt zum 31. März 2015 seinen Dienst ein. Dies hat das Unternehmen auf seiner Webseite angekündigt. Für Kunden wird ab dem 31. März 2015 kein Zugang mehr möglich sein und alle Konten werden automatisch gelöscht.

Rapidshare war jahrelang einer der führenden Oneclick Hoster, geriet aber immer wieder wegen möglicher Urheberrechtsverletzungen in den Fokus von der Justiz. Auch wenn das Unternehmen stets betonte, dass nur ein geringer Anteil des Angebots überhaupt für illegalen Kopien genutzt werden würde, stand der Vorwurf der Urheberrechtsverletzungen immer im Raum.

Das System eines Oneclick Hoster wie Rapidshare besteht darin, dass Nutzern die Möglichkeit gegeben wird, auch große Dateimengen auf einem Server zu speichern und diese Dateien dann über einen bestimmten Link an Dritte freigeben zu können. Da es keine gesonderte Suchfunktion für Dateien gibt, können die Dateien immer nur heruntergeladen werden, wenn der konkrete Link bekannt ist.

Vielfach wurde Rapidshare für den Tausch von Musik, Filme und Software genutzt. Dies ist auch ein Verstoß gegen das Urheberrecht, im Gegensatz zu Filesharing Software besteht aber für den Nutzer ein geringeres Risiko, da keine Daten hochgeladen werden.

Kontaktieren Sie uns kostenlos!

Rechtsanwalt Hoesmann und Rechtsanwältin Mannshardt

Telefon – 030 /956 07 177

Gerne können Sie uns auch jetzt eine E-Mail Anfrage schicken.

office@hoesmann.eu

 

Mit der Übersendung der Anfrage erfolgt noch keine Mandatierung, wir melden uns bei Ihnen.

Mit dem "Senden" versichere ich, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.


Gerne können Sie uns bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)


Loading...