Abbruch Rock am Ring – Geld zurück?

GitarreNachdem es durch schwere Gewitter und Blitzeinschlag zu mehreren Verletzten gekommen ist, wurde das Rock Festival Rock am Ring vorzeitig beendet. Die Absage erfolgte dabei nicht vom Veranstalter, sondern die Gemeinde hat die Spielerlaubnis entzogen.

Viele Betroffene fragen sich nun, ob sie ein Anspruch auf Schadensersatz haben.

Die Betroffenen haben keinen Anspruch auf Schadensersatz.

Es handelt sich um einen Fall so genannter höherer Gewalt. Da zudem die Absage durch die Gemeinde erfolgte, können keine Ansprüche gegen den Veranstalter geltend gemacht werden. Dies ist auch der Grund, warum der Veranstalter wohl gewartet hat, bis die Stadt die Spielerlaubnis entzog. Der Veranstalter erklärt, dass er die Veranstaltung fortgesetzt hätte. Daher können aus der Absage selber keine Ansprüche gegen den Veranstalter hergeleitet werden.

Sofern man sich aber auf dem Festival verletzt hat, sind Ansprüche gegen den Veranstalter denkbar. Dieser setzt aber voraus, dass er eine seiner Verkehrssicherungspflichten verletzt hat.

Kontaktieren Sie uns kostenlos!

Rechtsanwalt Hoesmann und Rechtsanwältin Mannshardt

Telefon – 030 /956 07 177

Gerne können Sie uns auch jetzt eine E-Mail Anfrage schicken.

office@hoesmann.eu

 

Mit der Übersendung der Anfrage erfolgt noch keine Mandatierung, wir melden uns bei Ihnen.

Mit dem "Senden" versichere ich, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.



Gerne können Sie uns bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)


Loading...