Werbung mit der Europameisterschaft EURO2016

Stadion
Photo: Hoesmann

Nach dem Beginn der Fußball Europameisterschaft EURO2016 in Frankreich und dem Auftaktsieg der deutschen Nationalmannschaft kommt in Deutschland übliche Euphorie bei einem Turnier auf. Viele Gewerbetreibende fragen sich, ob sie eigentlich mit der Europameisterschaft werden dürfen?

Offizielle Partner dürfen werben

Offiziell dürfen nur die bei der UEFA zertifizierten Partner mit der Fußballeuropameisterschaft 2016 werben. Dies sind zum Beispiel Coca Cola und Hyundai. Diesen Unternehmen ist es erlaubt das offizielle Logo und auf den Begriff „Euro2016“ zu verwenden. Der Begriff Euro 2016 wurde bereits frühzeitig von UEFA als Marke registriert und umfassend für Dienstleistungen und Produkte geschützt. Das bedeutet für Gewerbetreibende dass der Begriff Euro2016 nicht für Werbezwecke genutzt werden darf.

Verwendung des Begriffs Euro2016

Achten Sie daher darauf, dass sie das Zeichen Euro 2016 nicht markenmäßig verwenden. Sprich Sie sollte tunlichst kein Produkt oder Dienstleistung mit diesem Markennamen versehen. Die UEFA achtet stark auf ihre Markennamen und es können Abmahnungen drohen.

Werben ohne geschützte Begriffe

Der umfassende markenrechtlichen Schutz bedeutet aber nicht, dass Sie überhaupt nicht in Bezug auf die Europameisterschaft werben dürfen.

Unkomplizierten sind zum Beispiel Begriffe wie Europameisterschaft oder EM. Diese Begriffe sind nicht markenrechtlich geschützt, da sie beschreibend sind bzw. diese Begriffe ein sogenanntes Freiheitsbedürfnis besteht. Daher dürfen diese von Ihnen auch verwendet werden.

Praktische Umsetzung

werbung-euro2016
Hier sehen Sie, wie mit der Europameisterschaft geworben werden kann, ohne dass es markenrechtliche Probleme gibt. (Foto: Hoesmann)

Fazit

Im Ergebnis sollte darauf achten, dass Sienicht in unlauterer Weise den Ruf Europameisterschaft ausnutzen. Sie sollten keine Irreführung über eine tatsächliche nicht bestehende Partnerschaft und oder Sponsoreneigenschaft bei der EURO2016 mit ihrer Werbung hergestellt werden.

Wenn Sie Fragen zum Thema haben, oder Ihre Werbekampagne prüfen lassen wollen, stehe ich Ihnen gerne zu Ihrer Verfügung.

Kontakt zu Ihrem Rechtsanwaltnm-Kopie

Telefon: 030 – 956 07 177

E-Mail: office@hoesmann.eu

weitere Kontaktmöglichkeiten


Anfrage an die Kanzlei Hoesmann
Haben Sie eine rechtliche Frage? Gerne können Sie dieses Formular nutzen, um uns eine Anfrage zu senden. Mit der Anfrage sind keine Kosten verbunden.

Mit der Übersendung der Anfrage erfolgt noch keine Mandatierung, wir melden uns bei Ihnen.
Der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung stimme ich zu.

Autor: Rechtsanwalt Hoesmann

Tim Hoesmann ist Rechtsanwalt und Gründer der Kanzlei Hoesmann. Er ist insbesondere in den Bereichen des Medien-, Urheber- und des Wirtschaftsrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen und wird regelmäßig in den Medien als Rechtsexperte zitiert.