ARD und ZDF dürfen nicht bei Hauptversammlung des ADAC filmen

DSC_7953Der in die Kritik geratene deutsche Automobilclub ADAC hat beschlossen, dass die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten während der Hauptversammlung keinen Film und Tonaufnahmen machen dürfen. Von den Chefredakteuren der beiden Sender Thomas Baumann und Peter Frey wird das Filmverbot „als höchst bedauerlich“ bezeichnet.

Der ADAC ist berechtigt, zu bestimmen wer zu der Hauptversammlung Zutritt hat.

Journalisten haben keinen rechtlichen Anspruch auf die Teilnahme an privaten Veranstaltung. Die Hauptversammlung des ADAC ist rechtlich eine private Veranstaltung, auch wenn eine Vielzahl von Mitgliedern daran teilnehmen können.

Es steht dem privaten Veranstalter frei zu regeln, ob Medienvertreter Zutritt zu der Versammlung haben.
Mittlerweile ist es bei Hauptversammlungen von Unternehmen üblich, dass Journalisten in der Regel ein Zutrittsrecht haben. Jedoch sind die Medienvertreter üblicherweise nicht berechtigt Bild- und Tonaufnahmen zu machen. Diese Aufnahmen werden häufig zentral durch das Unternehmen produziert und dann den Medienvertreter zur Verfügung gestellt.

Ziel des Unternehmens ist es, dass zum einen der Ablauf der Veranstaltung nicht gestört werden soll, zum anderen aber auch das Interesse der jeweiligen Unternehmen, die Herrschaft über die Bilder zu haben, welche von der Hauptversammlung gezeigt werden.


Rechtsanwalt Hoesmann
Anmerkung Rechtsanwalt Hoesmann
Vor den Journalistenverbänden wird immer wieder mal Kritik an dieser Praxis geäußert, rein juristisch ist die Beschränkung aufgrund des Hausrechts des Veranstalters zulässig. Es wäre sogar zulässig alle Journalisten von der Versammlung ausschließen zu können.

Eine Berichterstattung kann damit jedoch nicht unterbunden werden, da es der Presse freisteht über die Veranstaltung selbst berichten zu dürfen.

Kontaktieren Sie uns kostenlos!

Rechtsanwalt Hoesmann und Rechtsanwältin Mannshardt

Telefon – 030 /956 07 177

Gerne können Sie uns auch jetzt eine E-Mail Anfrage schicken.

office@hoesmann.eu

 

Mit der Übersendung der Anfrage erfolgt noch keine Mandatierung, wir melden uns bei Ihnen.

Mit dem "Senden" versichere ich, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimme der Nutzung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.



Gerne können Sie uns bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)


Loading...